Ich mach was falsch!


Es läuft!

Die meisten von euch wissen es: ihre Urlaube verbringen Herr Terrier und Fräulein Vizsla im Wohnmobil. 
Und wie es nun mal so ist mit solchen Dingen: auch an den schönsten Wagen geht mal was kaputt. Eine Ersatzbeschaffung musste her, unsere Klimaanlage hatte sich verabschiedet. 
Kaum zugeben mag ich ja, dass der beste aller Ehemänner und ich dieses Teil eigentlich nicht wirklich bräuchten. Aber die Hunde müssen es selbstverständlich angenehm temperiert haben, wenn sie abends mal im Mobil bleiben müssen, damit wir in Ruhe Essengehen können. 
DbaE kann ja zum Glück so ziemlich alles, auch der komplizierteste Aus- und Einbau technischer Gerätschaften wird selbst erledigt. Also hieß es heute, zu dem Wohnmobilhändler unseres Vertrauens zu fahren, um diesen Kühltrümmer zu kaufen. 
Selbstverständlich war ich sofort bereit dorthin mitzufahren. Wusste ich doch, dass der dazugehörige Shop tolle Sachen hat. 
Für den ersten Augendreher von GöGa habe ich bereits auf den ersten Metern im Laden gesorgt; das Campinggeschirr wird aber auch wirklich immer schöner! Mein Gedanke, dass wenn ICH Geschirr kaufe und ER mit den Tellern den Hunden Luft zufächert, es doch auch schon so was wie eine Klimaanlage ist, wurde nicht mal kommentiert. Die Augen über dem Mundschutz sprachen Bände!
Gut, es ging weiter. Und es lief nicht gut. Niemand kannte sich aus mit solchen Anlagen, es waren auch keine auf Lager (entgegen der tollen Angebote auf der Homepage). 
Ich hab mich mal zurückgehalten. Und weiter umgeschaut. Um die aufgebauten Liegen bin ich wirklich nur kurz geschlichen. Ehrlich. Und geseufzt hab ich auch nicht. Ich schwöre es! Vielleicht früher mal. Heute nicht! ✌️
Und dann hat er wieder bewiesen, warum er wirklich der BESTE aE ist! Kurz: ich hab eine neue Liege! Chic. Megabequem. 
Natürlich sind wir auch noch durch die Neuwagenhalle geschlendert. Riesenteile, im Wert einer Villa, schön anzusehen. Inkl. Klimaanlage 😂Ich hab mal lieber nicht gesagt, dass wir uns diese teure Klimaanlage ja sparen können, in dem Wagen mit den Ausmaßen eines Tiefladers wäre ja schon eine drin. Ich kenne meine Grenzen!
Ab nach Hause. 
Ich recht beglückt, 
GöGa recht unzufrieden. 
Was mich aufhorchen ließ im Auto war der Satz „glaubst du wirklich, dass DU auf die Liege kommst?“
Ja, das glaube ich. Eisenhart (und dafür bin ich bekannt!) wird alles, was mehr Beine hat als ich da runtergescheucht. 
Der Vorsatz stand!
Und er hielt genau 30 Sekunden. Probeaufbau zu Hause, ich gedachte das Geister-Derby auf meiner neuen Errungenschaft zu gucken. 
Aber dabei blieb es auch!
Resultat: 
Ochsen happy!
GöGa beglückt!
Ich recht unzufrieden!

Daran muss ich arbeiten!!