Fernsehabend im Hause Terrier & Vizsla


Abendliche Szenen aus dem Hause Terrier & Vizsla 

Ich stehe in der Küche.  Auf dem Herd der Versuch eines leckeren Abendessens.
Der beste aller Ehemänner und die beiden Verrückten haben es sich schon auf Sofa und Sessel bequem gemacht. Geradezu klassisch, könnte man sagen.
Auf einmal große Aufregung. Der Terriator legt los. Man muss sich königlich in Rage kläffen. ...
Ich höre die energische Ansage des Herrn des Hauses: „Bruno, halt die Klappe und reg dich ab!! Das sind alles deine Verwandten und Vorfahren!“

Zack! Fleischzange an die Seite geschmissen (Steak perfekt medium ist ohnehin eine überschätzte Angelegenheit), ich eile ins Wohnzimmer. Endlich mal ein Bericht über Parsons. Juchhu. Freude. Das muss ich sehen!

Und was wuselt auf dem Bildschirm rum?
Ziegen und Schweine!

Ich war fassungslos.
Zurück in „mein Zimmer“, wie die Küche hier gerne mal genannt wird. 

Die extra große Ration Pfeffer war gerechtfertigt... meine ich!