Einkauf zur Rettung unseres Planeten... oder die Frage: gibt es einen Wunderball?


Wunderball

Ich muss euch nicht fragen, ob ihr das kennt… ich weiß es! Jeder von euch hat bestimmt schon mal den hundertsten Ball gekauft. Ihr seid - genau wie ich - Opfer des Marketings!
Heute war es mal wieder so weit!
Shoppingtournee. Metzger, Spargel- und Erdbeerbude, Supermarkt, Apotheke (für Bruno war mal wieder ALLES fällig)… und der Futterdealer unseres Vertrauens.
Zwei Säcke Futter, jede Menge Dosen, noch mehr Augentropfenbelohnungsleckerli… mein Einkaufswagen füllte sich wie immer rasant. An der Kasse ein netter Plausch mit einem älteren Herrn hinter mir… Maskenpflicht war das Thema (was mich übrigens daran erinnerte, dass es eine suboptimale Idee ist, die eigene Maske im Fahrradkorb unter Brunos Decke zu verklemmen. Gleich neben den Kaustangen.🤢). Und dann fiel mein Auge auf etwas, was mir bekannt vorkam. Werbung im Netz; mir wird ja pausenlos „irgendwas mit Hunden“ angezeigt. Warum auch immer.
Der Wunderball für Hunde!
So wunderbar angepriesen.
„der coolste Hundeball, den es für Ihren Hund gibt!“… wer will nicht das coolste Frauchen sein, dass den Schnubbis die coolsten Spielzeuge mitbringt?
„handgefertigt“… großartig, mir gibt das immer das Gefühl, dass ich in großen Schritten der Massenindustrie entronnen bin!
„100 % Naturkautschuk“… ich bin die Greta des Münsterlandes!! 100 Prozent. HUNDERT. Naturkautschuk. NATUR!!! 
Gefühlt schrumpfte mein ökologischer Fußabdruck auf Null!
Die musste ich mitnehmen.
Den Herzinfarkt beim Blick auf das Preisschild habe ich, wie ich meine, wirklich elegant kaschiert.
Hinzu kommt, dass „unkaputtbar“ auf dem hübschen Karton stand. Da lassen sich höhere Ausgaben nun wirklich rechtfertigen.
Außerdem dachte ich an das viele Eis, dass in meinem Einkaufskorb vor einer halben Stunde gelandet war. Nur das leckerste selbstverständlich. Das, was ich schon seit meiner Kindheit liebe, gleich im Sechserpack! Und dann noch literweise etwas für den selbstgemachten Eisbecher (zwei Kugeln für dbaE, gerne vier für mich. Mit Fruchtcocktail, weil ich mir immer einbilde, dass das auch Obst ist. Und Schokosauce. Und Schokoraspel. Seufz…). 
Da muss doch was für die beiden Ochsen drinsitzen. Zwei klitzekleine Bälle!
Ach, was rechtfertige ich mich hier?
Kurz: ich habe zwei Bälle gekauft.
Meine Hoffnung, die Dinger von Göga ungesehen ins Haus schmuggeln zu können, erlosch in dem Augenblick, als mir ausgerechnet der neongelbe (Brunilein sieht immer schlechter) aus dem Fahrradkorb hüpfte und direkt unter das auf dem Hof stehende Wohnmobil rollte. Blöd nur, dass genau da auch dbaE lag (irgendwas mit der Klimaanlage…).
Nun gut. Er trug es mit Fassung, dass was fies grelles an ihm vorbeirollte. Außerdem war er so beschäftigt, dass das Thema „hundertster Ball“ nicht aufkam.
Dafür fing der kleine Monk an zu schreien, noch bevor ich das Teil seiner Begierde auch nur auf die Arbeitsplatte meiner Küche legen konnte.
Und jetzt fing das Dilemma an. Die Folie ging mit einem beherzten Riss ab. Was man von dem Aufkleber auf diesem Kautschukteil nicht behaupten konnte. Ist so eine knibbelige Fummelei ohnehin schon nix für mich, geht das mit dem Brüllaffen am Knie gar nicht! Meine Laune tendierte gen Null, der Pegel an Gereiztheit hingegen gen 1.000! 😤
Irgendwann war es geschafft und ich meine, dass es sich gelohnt hat. Der Mini-Satan ist happy. Neele …. Naja. Eine Kaustange wäre ihr lieber gewesen. Aber auch sie spielte damit.

Und das Beste ist: Ich habe nicht nur etwas für die Hunde getan. Nein, auch für unseren Planeten!
So verspricht es die Werbung! Und dann glaube ich natürlich auch daran!
Auch, wenn ich mir auf jeder „Friday-Demo“ ähnlich deplatziert vorkäme, wie ich es Thomas Gottschalk einst beim GNTM-Finale fand, will ich natürlich etwas für unseren Planeten tun. Natürlich!
Nur der Sache mit dem unkaputtbar traue ich noch nicht so ganz. Das kann bisher nur ein Ball.
Aber ich darf ihn zurückbringen, wurde mir versprochen.
Und unser Futterdealer war sich sicher, dass er das hier dann bestimmt auch lesen wird 😊
So ist es!
Aber, Jörn, sei beruhigt: bisher habe ich noch keine neonfarbenen Fetzen in Haus und Garten gefunden!
Und jetzt gehe ich in den Garten und werfe Bälle! Gelbe und pinke. Und werde wahrscheinlich wieder mehr Spaß haben als die beiden Ochsen zusammen!

Ein schönes Wochenende für euch!