Ein Meer voller Tränen


Bruno und Neele trauern um die beste „Oma“ der Welt.
Wir sind fassungslos und unsagbar traurig. An den Feiertagen ist meine Mutter ganz plötzlich gestorben.
Die, die über den kleinen Spinner immer sagte „er ist ja, wie er ist, aber man muss ihn einfach lieben“.
Die immer „verstanden“ hat, dass ein Vischeltrinchen tatsächlich immer Hunger hat und nicht einfach so bettelt.
Und die übrigens immer großen Spaß an dieser Seite hatte. 

Ein Meer voller Tränen. Unsere Herzen sind gebrochen. 

Herr Terrier und Fräulein Vizsla suchen im Haus verzweifelt nach ihr. Jeden Tag aufs neue. 

Und ich bin mir gerade fast sicher, dass sie mir von irgendwo her zuzwinkert und sagt „hol die Kekse. Das hilft dir und den Schnubbibubbis“.