Das hat er ja noch nie gemacht


Eine typische Mittagspause im Hause Terrier & Vizsla

 Aus der Kategorie "hat er ja noch nie gemacht".

Terrasse, Cappuccino, Zigarettchen (ja, ich weiß...). ...
Also für mich. Für die beiden gab es den Mittagskausnack. Zahnfreundlich selbstverständlich.
Es klingelt.  Fräulein Vizsla hüpft kurz, hat sich aber sofort wieder im Griff. Nicht so Herr Terrier. Hysterischer Anfall. Größenwahnsinniges Gebaren an der Flurtür.
Ich sehe durchs Küchenfenster den armen Paketboten mal vorsichtshalber einen Meter vom Tor weggehen. Der Spinner kriegt sich gar nicht wieder ein.
Ich überdenke kurz, die Wasserpistole mal wieder an die Tür zu legen.Recht akrobatisch durch die Türen nach draußen geschlängelt, kurzer Plausch mit dem freundlichen Herrn, Päckchen in Empfang genommen (neue bissfeste Bälle für die Hunde), wieder rein.
Der Terriator ist scharf auf das Paket. Was Neues!!! Er liebt das.
Kurze Ansage, erst mal nicht beachten, runterkommen lassen.
Paket auf den Tisch gelegt, neuen Cappuccino gezapft. Wieder raus, die Sonne kommt hervor.
Feuerzeug vergessen, nochmal ins Haus gehen...

 GEHTS NOCH?

 Nachdem ihm der flehentliche Blick "ein Päckchen, bitte, bitte, bitte lass es mich aufmachen" nichts genutzt hat, meinte man wohl, die Sache selbst in die Hand nehmen zu müssen. Auf den Tisch, mit einer schwungvollen Vorhand die Sache vom Tisch gekickt, um sich dann ans Öffnen zu machen. 

 Es wird mal wieder Zeit für die Mediathek des WDR. "Tiere suchen ein Zuhause"!