Anwalt gesucht!


Liest hier ein Anwalt mit?

Sonntagmorgen. Dauerregen. Viel Zeit für Kaffee (und, ja... ich gebe es zu, Zigarettchen).
Beide Hunde machen nicht gerade den Eindruck, unbedingt nach draußen zu wollen.
Beim Blick durchs Fenster kann man schon mal auf die Idee kommen, in südlichere Gefilde auszuwandern. Diesen Gedanken haben der beste aller Ehemänner und ich schon öfter gehabt. Ab ins Wohnmobil, immer dahin, wo das Wetter gerade schön ist....
Auch Herr Terrier und Fräulein Vizsla sind ja begeisterte Camper.

Nur ist man ja immer schnell bei dem Gedanken der Machbarkeit.
Lotto ist nur bedingt eine verlässliche Option.
Auch die Überlegung, den kleinkriminellen Terriator zwecks Geldbeschaffung in eine Bank zu schicken, haben wir immer recht fix verworfen. Es müsste nur EIN Kunde mit einem Ball vor Ort sein und Bruno würde alles mitbringen, nur nicht die erforderlichen Mittel für längere Reisen.

 Und dann heute Morgen der Geistesblitz schlechthin!
„Verklagen“ heißt das Zauberwort. Ich mache meine Rechte geltend! Das Recht an meinen Hunden!
 Ich fühle mich beklaut!

Es kann ja noch so viel regnen, aber irgendwann muss auch ein kleiner Hooligan mal ka... (ihr wisst schon). Und während der Meister im Schutze des Grünzeugs sein Geschäft macht, fällt mir auf, dass er aussieht, wie das Ding, das in unserer Nachbarschaft im Vorgarten steht. Oder, besser gesagt, das Ding sieht aus wie Bruno!
Da hat doch jemand geklaut! Die Form, der Buckel, Farbe ... eins zu eins Herr Terrier!
Das kann ich so nicht durchgehen lassen! Da sind Schutzgebühren fällig. Schadensersatz. Entgangener Gewinn... und was es sonst noch so alles gibt in den dicken Gesetzbüchern.
Und damit nicht genug! Kaum wieder im Haus, brauche ich erst mal einen weiteren Cappuccino. Kalt und nass war es draußen.
Und was liegt neben dem Automaten? Meine heißgeliebte Brotdose für´s Büro!
Da werde ich wohl dem uns allen bekannten schwedischen Möbelhaus die besten Juristen des Landes auf den Hals hetzen müssen. Das ist Neele! Sie haben mein Vischeltrinchen benutzt, um dieses wunderbare Ding zu entwerfen. Ohne uns zu fragen. Einfach so mein Zimtnäschen kopiert. Augen. Gummigumpen. Flatterohren. Das ist sie 100 Prozent!
Jetzt wird´s teuer für euch, ihr Möbelbauer aus dem Land der Elche. Schluss mit "hyggelig"!

Da muss doch was zu holen sein! Ich sehe mich schon das Wohnmobil für längere Touren packen!
Ihr Lieben, ich wünsche euch einen schönen Sonntag! Macht das Beste aus diesem verregneten und windigen Tag!
Von mir werdet ihr nichts mehr hören. Ich muss in der Freundesliste schauen, wer eventuell Anwalt ist.
Ich bin beschäftigt!